Direkt zum Inhalt
 

Residenzstadt Rudolstadt Residenzstadt Rudolstadt

Markt 8
07407  Rudolstadt
Kontakt & Anfrage

Ihr Ansprechpartner:
Stefanie Wagner
Ansprechpartner
+49 (0) 3672 4864 40
+49 (0) 3672 4864 44

Residenzstadt Rudolstadt

Residenzstadt Rudolstadt
Rudolstadt – Schillers heimliche Geliebte
Hier wurde Geschichte geschrieben, die bis heute in den vielen gut erhaltenen oder sorgfältig rekonstruierten historischen Gebäuden, in Museen und Kirchen erlebbar ist. Fast an jeder Straßenecke trifft man auf kleine Stadtpalais des Landadels, dem der Fürstenhof als Minister, Bedienstete und Beamte Stellung bot. Streifzüge durch die Jahrhunderte - geführt oder auf eigene Faust - lassen diese Zeit wieder lebendig werden. In einer der schönsten Landschaften Thüringens bietet sich dem Besucher eine Stadt voller Leben und Liebreiz mit vielen historischen Sehenswürdigkeiten. Hoch über der Stadt thront majestätisch ihr Wahrzeichen – die Heidecksburg. Es ist das am prunkvollsten ausgestattete Barockschloss Thüringens. Zu ihren Füßen lädt die Altstadt mit ihren verwinkelten Gassen, Kirchen und Renaissancebürgerhäusern zum Verweilen ein.

Ende des 18. Jahrhunderts zog das kunstinteressierte Fürstenhaus namenhafte Philosophen, Dichter, Musiker und Komponisten in die kleine Residenz. Unter ihnen Goethe und Schiller, die sich 1788 hier kennen lernten. Den „Rudolstädter Sommer“ im Jahr 1788 bezeichnet Schiller selbst als seine glücklichste Zeit. Ob Kultur, Geschichte, Sport oder Erholung – unsere Stadt bietet Ihnen viele Möglichkeiten. Kombinieren Sie Ihren Stadtbesuch mit ausgewählten Gruppenerlebnissen:

Details Gruppenangebote

Residenzschloss Heidecksburg


• Schloss: ermäßigter Eintritt 6,00€/Person und Busfahrer/Reiseleiter frei
• Rococo: ermäßigter Eintritt 2,00€/Person und Busfahrer/Reiseleiter frei
 
Auf dem Schlossberg über der Rudolstädter Altstadt thront die weithin sichtbare Heidecksburg. Das mächtige, dreiflügelige Barockschloss entstand in der zweiten Hälfte des 18. Jahrhunderts auf den Resten einer 1735 abgebrannten Renaissance-Anlage. Die Heidecksburg war bis 1918 die Residenz des Fürstengeschlechtes von Schwarzburg-Rudolstadt. In seinem Innern birgt das Schloss architektonisch und kulturhistorisch wertvolle Kostbarkeiten. Neben den fürstlichen Wohn- und Festräumen können eine umfangreiche Zierporzellan-Sammlung, eine Gemäldegalerie, das Naturalienkabinett, eine Ausstellung zur Schwarzburger Geschichte, die Dauerausstellung "Rococo en miniature" - Die Schlösser der gepriesenen Insel" und weitere Wechselausstellungen besichtigt werden.

Mit dem Besuch der Ausstellung „Rococo en miniature – Die Schlösser der gepriesenen Insel“ kann der Besucher eine Zeitreise in die opulente Welt des Rokoko wagen und kleine Geschichten hinter prächtigen Fassaden ergründen. Dem Besucher der Ausstellung eröffnet sich ein aufregender und vielseitiger Mikrokosmos. Überwältigt und fasziniert wird man von den Miniaturen in eine fremde Welt entführt, um immer von neuem genial durchdachte und perfekt ausgeführte Details zu entdecken, die von umfassenden historischen Kenntnissen zum höfischen Zeremoniell, zur Architektur- und Kostümkunde zeugen und eine ideale Ergänzung zu den Festsälen und Wohnräumen des realen Residenzschlosses Heidecksburg bilden.
 
Service & Information
Internetseite - Residenzstadt Rudolstadt
Rudolstadt

Wetter Icon11.3 °C

Leichter Regen
Stand von 05:23 Uhr

TOP BUSZIEL
Tell-a-Friend Informieren



Öffnungszeiten:
April-Oktober: Dienstag – Sonntag 10:00-18:00Uhr
November-März: Dienstag-Sonntag 10:00-17:00Uhr

Kontakt:
Thüringer Landesmuseum Heidecksburg
Schlossbezirk 1, 07407 Rudolstadt
Tel.: 03672 42900, Fax: 03672 429090
musuem@heidecksburg.de, www.heidecksburg.de

Schillerhaus Rudolstadt
ermäßigter Eintritt 3,00€/Person und Busfahrer/Reiseleiter frei

In welcher Stadt Goethe und Schiller starben ist bekannt, wo aber liefen sich die beiden Geistesriesen erstmals über den Weg? In Rudolstadt! Dass Friedrich Schiller in Marbach geboren wurde, wissen nicht nur Schwaben, aber wo erblickte seine bessere Hälfte, Charlotte von Lengefeld, das Licht der Welt? In Rudolstadt! Und dass Schiller, obwohl kein Don Juan, sich zwischen Charlotte und ihrer Schwester Caroline zunächst nicht entscheiden konnte, ist kein Geheimnis mehr. Wo aber fand die verzwickte und aufregende Ménage à trois statt? Besuchen Sie das Schillerhaus Rudolstadt und lernen Sie den Ort kennen, an dem Schiller so gern verweilte.   

Öffnungszeiten:
April-Oktober: Montag – Sonntag 10:00-18:00Uhr
November-März: Dienstag-Sonntag 10:00-17:00Uhr

Kontakt:
Schillerhaus Rudolstadt
Schillerstraße 25, 07407 Rudolstadt
Tel.: 03672 486470, Fax: 03672 486471
info@schillerhaus-rudolstadt.de, www.schillerhaus-rudolstadt.de

Bauernhäuser
Ermäßigter Eintritt 1,50€/Person

Die „Thüringer Bauernhäuser“ gelten als ältestes Freilichtmuseum Deutschlands. Die malerische, aus mehreren Gebäuden bestehende Hofanlage befindet sich im romantischen Heinrich-Heine-Park. Das Museum veranschaulicht anhand von originalen Möbeln und Gebrauchsgegenständen das bäuerliche Leben in der Thüringer Region. Besonders sehenswert ist die Einrichtung einer alten Dorfapotheke. Mit den Laborgeräten, Mörsern und Arzneiflaschen weist sie auf eine Besonderheit der Region des oberen Schwarzatales hin: den Olitätenhandel. Damit verdiente die Zunft der „Buckelapotheker“ seit der Mitte des 17. Jahrhunderts ihren Lebensunterhalt.

Öffnungszeiten:
April-Oktober: Montag – Sonntag 10:00-18:00Uhr

Kontakt:
Thüringer Bauernhäuser
Kleiner Damm 12, 07407 Rudolstadt
Tel. 03672 422465
E-Mail: bauernhaeuser@rudolstadt.de

Aelteste Volkstedter Porzellanmanufaktur
Ermäßigter Führungspreis 5,00€/Person (in Form eines Warengutscheins) Busfahrer und Reiseleitung erhalten ein Geschenk

In den Jahren von 2006 bis 2007 wurde das Fabrikgebäude der „Aeltesten Volkstedter Porzellanmanufaktur“, in der bereits Mitte des 18. Jahrhunderts Porzellan hergestellt wurde  zu einer „Gläsernen Porzellanmanufaktur“ umgebaut. Unter dem Dach der Aeltesten in Rudolstadt/Volkstedt wurden mehrere Manufakturen zusammengeführt. Besucher können nun hautnah die faszinierende kunsthandwerkliche Entstehung der Werke bei einem Blick über die Schulter des Künstlers verfolgen. Außerdem zeugen  verschiedene Museumsabschnitte anhand von Mustervorlagen, Modellen oder historische Dokumenten von der Entwicklung der Manufakturen.

Öffnungszeiten:
Montag-Freitag: 10:00-17:00Uhr
Samstag: 10:00-15:00Uhr

Kontakt:
Porzellanfabrik Tettau GmbH
Betriebsstätte ` die porzellanmanufakturen´
Breitscheidstraße 7, 07407 Rudolstadt / Volkstedt
Tel. 03672 48020
E-Mail: info@die-porzellanmanufakturen.de
www. die-porzellanmanufakturen.de

Tipps

Schillers Weihnacht – ein lohnender Ausflug in der Adventszeit (26.11.-26.12.2019)
Erleben auch Sie den ganz besonderen Zauber Rudolstadts bei einem Besuch von „Schillers Weihnacht“. Festlich illuminiert lädt der besonders liebevoll gestaltete Adventsmarkt zum Schlendern und Verweilen ein und begeistert Alt und Jung mit seiner gemütlichen und anheimelnden Stimmung. Schauen Sie, wie traditionelle Manufakturen und Handwerkskunst zum Leben erwachen. Auf „Schillers Weihnacht“ können Sie mit den Kunsthandwerkern direkt ins Gespräch kommen, fachsimpeln oder einfach zuschauen wie die Wunderwerke entstehen. Genießen Sie traditionelle Gaumenfreuden bei einer Feuerzangenbowle aus dem historischen Kupferkessel.

Altstadtfest (15.05.-17.05.2020)
Das eintrittsfreie Altstadtfest lädt im Wonnemonat Mai mit einem hochwertigen und vielseitigen Programm ins Rudolstädter Stadtzentrum ein. Vom Freitag, 15. Mai bis Sonntag, 17. Mai werden  Auftritte von Bands und Einzelkünstlern geboten, die sich in unserer Region einen Namen gemacht haben oder deren weltweit erfolgreiche Musik einem großen Publikum bekannt sein dürfte. Das traditionelle Freiluft-Konzert der Thüringer Symphoniker Saalfeld-Rudolstadt wird den Sonnabendvormittag bereichern. Im Anschluss gibt sich das Thüringer Folkloretanzensemble Rudolstadt die Ehre, um das Beste aus seinem aktuellen Repertoire auf der Marktbühne zu präsentieren. Am Sonntag heißt es "Bühne frei" für den traditionellen Tanzwettbewerb "Thüringer Löwe".

Kombiticket
Für Besucher und Gäste der Stadt Rudolstadt gibt es die Möglichkeit, zu einem preisgünstigen Angebot verschiedene museale Einrichtungen zu kombinieren und dabei im Vergleich zum Erwerb der Einzelkarten Geld zu sparen. Angeboten wird ein Zweier- sowie ein Dreier-Paket. Das Zweierticket umfasst das Schillerhaus und das Thüringer Landesmuseum Heidecksburg das erweiterte Kombiticket umfasst das Schillerhaus, das Thüringer Landesmuseum Heidecksburg mit der Ausstellung "Rococo en miniature" sowie das Freilichtmuseum Thüringer Bauernhäuser Der Besuch der einzelnen Museen ist mit den Kombi-Angeboten zeitlich nicht begrenzt. Erhältlich sind die Tickets jeweils in den Museen oder in der Tourist-Information Rudolstadt am Markt.

Schillerwanderweg - Wo Schiller seine Frau fand
Ein schicksalhafter Umweg war es, der Schiller auf dem Weg nach Weimar in das beschauliche Rudolstadt führte. Im Hause der Familie von Lengefeld (Schillerhaus) lernte er seine künftige Frau Charlotte von Lengefeld und deren Schwester Caroline von Beulwitz kennen. Hier fand auch im September 1788 das erste, wenn auch wenig herzliche, Zusammentreffen mit Goethe statt. Quartier nahm Schiller im nahen Volkstedt im Hause des Kantors Unbehaun, gegenüber der Volkstedter Kirche. Fast täglich legte er den Weg in die neue Altstadt zu Fuß zurück. Das Zusammensein mit den beiden jungen Frauen inspirierte nicht nur sein literarisches Schaffen, es ließ den Rudolstädter Sommer des Jahres 1788 für ihn unvergesslich werden. Ob diese euphorische Wertung durch die Natur oder seine zukünftige Frau Charlotte von Lengefeld inspiriert wurde, kann auf der fast 12 Kilometer langen Wanderung in und um Rudolstadt erkundet werden. Im Mittelpunkt stehen Schillers Wohn- und Wirkungsstätten, aber auch die reizvolle Umgebung Rudolstadts, wie der Hain, das Dörfchen Mörla und die fast italienisch anmutende Rudolstädter Riviera am Ufer der Saale.
 
 

Residenzstadt Rudolstadt

Sie haben Fragen zu Ihrem Aufenthalt?
Gerne helfen wir Ihnen weiter!
 
Ihre Adresse:
Ziel:
Markt 8 , 07407 Rudolstadt
Residenzstadt Rudolstadt
+49 (0) 3672 4864 40
  

Meine TOP-Busziele

Favoriten Button