Direkt zum Inhalt
 

Glasmuseum Frauenau Glasmuseum Frauenau

Am Museumspark 1
94258  Frauenau
Kontakt & Anfrage

+49 (0) 9926 9410 - 20
+49 (0) 9926 9410 - 28

Glasmuseum Frauenau

Glasmuseum Frauenau
Glasmuseum Frauenau und Gläserne Gärten machen das Glas zum Erlebnis
Das staatliche Glasmuseum Frauenau liegt direkt im Zentrum von Frauenau, dem „gläsernen Herz des Bayerischen Waldes“. Zwei Glashütten produzieren hier Glas. In den Werksverkäufen, in Glasgeschäften und in den Ateliers der ansässigen Glashandwerker gibt es Glas für jeden Anlass und Geschmack. Natürlich kann man das Arbeiten mit Glas auch live erleben.

Zwischen den Glasmanufakturen Poschinger und Eisch sowie rund um das Glasmuseum erstrecken sich auf einem weitläufigen Terrain die Gläsernen Gärten. Über 30 Großskulpturen aus Glas, geschaffen von renommierten Glaskünstlern aus der Region und aus der ganzen Welt, finden sich hier. Ob Sommer oder Winter, egal zu welcher Zeit man diese einzigartige Parkanlage besucht, die faszinierenden gläsernen Kunstwerke wirken immer wieder anders und laden das ganze Jahr über zu einem Spaziergang ein. Die Gläsernen Gärten werden beständig erweitert, so dass sich stets Neues entdecken lässt. 33 Hörstationen geben in deutscher, englischer und tschechischer Sprache ausführliche Informationen zu den Kunstwerken und glashistorischen Besonderheiten.

Das Glasmuseum Frauenau fasziniert seine Besucher mit einer einzigartigen Verbindung von Kunst und Handwerk und zeigt dabei eine stattliche Sammlung einzigartiger Exponate von internationalem Rang. Die erste Abteilung ist eine Zeitreise durch mehrere Jahrtausende der Glasherstellung. Von Mesopotamien geht es über Ägypten ins antike Griechenland und Rom zu den gotischen Kathedralen, die mit ihren gemalten Glasfenstern die Menschen in Erstaunen versetzten. Nach den venezianischen Renaissancegläsern präsentiert ein barockes Gartenlabyrinth Luxusgläser, die einst für die europäischen Herrscherhäuser eine Zier waren. Über die schillernden Gläser des Jugendstils findet der Besucher den Weg zur modernen Glasgestaltung bis hin zur maschinellen Glasproduktion.



Ein symbolischer Schmelzofen bildet das Zentrum des zweiten Rundgangs. Hier kann der Besucher den Herstellungsprozess der Gläser angefangen vom Design bis zur Veredelung nachvollziehen. Zahlreiche originale Werkzeuge und Objekte aus Glashütten und Betrieben der Region machen das Ganze besonders anschaulich. Sehenswert ist die Sammlung der modernen Glaskunst, die mit zahlreichen Werken nationaler und internationaler Künstler beeindruckt. Dokumentiert wird die Geschichte der internationalen Studioglasbewegung, zu deren Pionieren der Frauenauer Erwin Eisch zählt. Ein besonderer Blickfang sind die umfangreiche Sammlung von Glasschmuck aus Gablonz an der Neiße und die Schnupftabakgläser aus der Region.

Das Glasmuseum zeigt in zwei Sonderausstellungsräumen mehrere Sonderausstellungen im Jahr. Ein Besuch lohnt sich also immer wieder von Neuem. Die Gläsernen Gärten sind ganzjährig bei freiem Eintritt geöffnet und können auf eigene Faust erkundet werden. Die Hörstationen geben Auskunft zu jedem Kunstobjekt. Bei Bedarf werden aber auch Führungen angeboten.
 
Service & Information
Internetseite - Glasmuseum Frauenau

Frauenau

Wetter Icon10.3 °C

Klarer Himmel
Stand von 02:06 Uhr

TOP BUSZIEL
Tell-a-Friend Informieren



Glasmuseum Frauenau

Staatliches Museum zur Geschichte der Glaskultur:

• Das Glasmuseum ist komplett barrierefrei gestaltet.
• Geöffnet Dienstag bis Sonntag und an Feiertagen   9 – 17 Uhr

Eintrittspreise:
• Erwachsene: 5  Euro
• Ermäßigung (Senioren, Studenten etc.): 4 Euro
• Sonntagstarif: 1 Euro
• Kinder und Jugendliche bis 18 Jahre: frei
• Gruppentarif: ab 15 Personen 4 Euro pro Person (Reisebegleiter und Busfahrer haben freien Eintritt)
• Gruppenführung: 30,00 Euro

Im Anschluss an den Besuch der Glasmuseums oder der Gläsernen Gärten bietet sich eine Einkehr in der „Caféteria an den Gläsernen Gärten“ an. Diese ist im Gebäude des Glasmuseums untergebracht und ist auch darauf eingestellt, größere Gruppen zu bewirten – bitte mit Voranmeldung.

Kontakt:
Daniela Morgenstern
Tel. 0151-120023791
das@glasmuseumscafé.de
www.glasmuseumscafé.de

In Frauenau bietet sich zudem der Besuch der Glasmanufaktur Freiherr von Poschinger an (www.poschinger.de).
Auch die Glashütte Eisch kann besucht werden.
 

 

Glasmuseum Frauenau

Sie haben Fragen zu Ihrem Besuch?
Gerne helfen wir Ihnen weiter!
 
Ihre Adresse:
Ziel:
Am Museumspark 1 , 94258 Frauenau
Glasmuseum Frauenau
+49 (0) 9926 9410 - 20
  

Meine TOP-Busziele

Favoriten Button